ARGE s'Hoiz setzt sich ein für den Rohstoff direkt vor der Haustür

Holzbetriebe beziehen meist via Großhändler aus dem Ausland – dabei wär daheim mehr als genug Holz, sagt die ARGE.

Haben Sie gewusst, dass die Region Sauwald-Pramtal auf 170 Quadratkilometern bewaldet ist? Jedes Jahr wachsen hier etwa 150.000 Kubikmeter Holz nach. Mit dieser Menge könnte man rund 3000 Einfamilienhäuser aus Holz bauen. Die Arbeitsgemeinschaft – kurz ARGE – "s'Hoiz" ist bemüht, diese und ähnliche Daten an den Mann zu bringen.

Waldbesitzer und Holzunternehmer haben sich zu dieser ARGE zusammengeschlossen. Gemeinsam mit der Leader-Region Sauwald-Pramtal, der WKO Schärding und dem Möbel- und Holzbau-Cluster rufen sie Projekte ins Leben, um die Wertschöpfung aus regionalem Holz zu steigern. "Vielen ist nicht klar, dass wir vor der Haustür einen guten, wertvollen Rohstoff haben", sagt Klaus Paminger für die ARGE s'Hoiz. Der Aegidinger ist Waldhelfer für den Bäuerlichen Waldbesitzerverband in St. Aegidi und Engelhartszell. "Einige Betriebe hier bei uns kaufen das Holz über Großhändler aus ganz Europa ein. Wir liefern wiederum teilweise nach Deutschland", möchte Paminger deutlich machen. Ein Einkauf im Sauwald würde kürzere Wege und dadurch Nachhaltigkeit und mehr Wertschöpfung in der Region bedeuten, ist er sich sicher. Und das ist das große Ziel der ARGE s'Hoiz.

Wer Interesse hat, sich an der ARGE s'Hoiz zu beteiligen, ist eingeladen, zur nächsten Besprechung Mitte Juni zu kommen. Nähere Infos bei Klaus Paminger: .

Bericht aus der BezirksRundschau Schärding am 23.05.2017

https://www.meinbezirk.at/schaerding/wirtschaft/arge-shoiz-setzt-sich-ein-fuer-den-rohstoff-direkt-vor-der-haustuer-d2120217.html

 

 

Kontakt

TGZ Technologie- und Gründerzentrum Schärding GmbH

Kenzianweg 8
4780 Schärding am Inn
Tel.: +43 7712 4994-0
Fax: +43 7712 4994-6808

Anfahrt